Beschwerde- und Streitfallregelung für Rechtsanwaltskanzleien

Auf unsere Dienstleistungen ist die Beschwerde- und Streitfallregelung für Rechtsanwaltskanzleien anwendbar.
Das vom Allgemeinen Rat entwickelte Modell hat für unsere Beschwerderegelung als Leitfaden gedient.

Unsere interne Beschwerderegelung

Wenn Sie mit der Qualität unserer Dienstleistung oder der Höhe der Abrechnung unzufrieden sind, legen Sie Ihre Beschwerde zunächst Ihrem Rechtsanwalt vor. Sie müssen Ihre Beschwerde innerhalb von drei Monaten, nachdem Sie die Handlung oder Unterlassung, die Anlass zu Ihrer Beschwerde geboten hat, festgestellt haben oder angemessenerweise hätten feststellen können, vorlegen.

Binnen vier Wochen

Unsere Kanzlei wird Ihnen eine Lösung für das entstandene Problem stets innerhalb von vier Wochen nach dem Eingang der Beschwerde schriftlich bestätigen. Sollte unsere Kanzlei Ihre Beschwerde Ihrer Auffassung nach nicht zufriedenstellend gelöst haben, können Sie eine Beschwerde beim Beschwerdeausschuss für Rechtsanwaltskanzleien einreichen. An diesen können Sie sich auch wenden, wenn unsere Kanzlei Ihre Beschwerde nicht innerhalb von vier Wochen nach der Einreichung schriftlich behandelt hat.

Streitfallausschuss für Rechtsanwaltskanzleien

Um einen Streitfall beim Ausschuss anhängig zu machen, müssen Sie den Fragebogen Streitfallausschuss für Rechtsanwaltskanzleien ausfüllen und an den Ausschuss senden. Auf dem Frageboden geben Sie nicht nur Ihre Beschwerde an, sondern auch Ihren Lösungsvorschlag. Der Ausschuss bearbeitet die Angelegenheit gemäß dem Reglement des Streitfallausschusses für Rechtsanwaltskanzleien. Mithilfe einer Checkliste können Sie selbst bestimmen, ob der Ausschuss Ihre Beschwerde behandeln kann.

Weitere Informationen

Sie können Ihre Beschwerde bis spätestens zwölf Monate nach der schriftlichen Reaktion unserer Kanzlei beim Streitfallausschuss für Rechtsanwaltskanzleien einreichen. Danach wird diese Möglichkeit hinfällig. Die Checkliste, den Fragebogen und das Reglement können Sie auf der Website www.geschillencommissie.nl finden. Sie können sich auch an das Sekretariat des Streitfallausschusses für Rechtsanwaltskanzleien (Geschillencommissie Advocatuur, Postbus 90600, NL-2509 LP Den Haag, Telefon +31 (0)70 310 53 10) wenden.

Entscheidung

Der Streitfallausschuss für Rechtsanwaltskanzleien entscheidet mit einem Schiedsspruch oder in Form einer verbindlichen Stellungnahme. Letzteres gilt nur für Privatpersonen, wenn sie dies selbst bevorzugen. Der Streitfallausschuss für Rechtsanwaltskanzleien ist befugt, um über Beschwerden bezüglich der Qualität der Dienstleistung des Rechtsanwalts und der Höhe der Abrechnung zu urteilen. Es kann auch sein, dass Sie der Meinung sind, dass Sie Recht auf einen Schadenersatz haben. Der Streitfallausschuss für Rechtsanwaltskanzleien ist auch befugt, um über Schadensersatzforderungen bis zu einem Betrag von maximal € 10.000,- zu urteilen. Höhere Schadenersatzforderungen können Sie ebenfalls dem Streitfallausschuss für Rechtsanwaltskanzleien vorlegen, wenn Sie die Höhe der Forderung auf maximal € 10.000,- begrenzen und ausdrücklich auf den darüber hinausgehenden Betrag verzichten.

Unsere Kanzlei kann unbezahlte Abrechnungen zum Inkasso ebenfalls dem Streitfallausschuss für Rechtsanwaltskanzleien vorlegen. Der Streitfallausschuss behandelt die Sache gemäß dem Reglement des Streitfallausschusses für Rechtsanwaltskanzleien, welches zum Zeitpunkt der Einreichung der Beschwerde beim Streitfallausschuss gilt.
Gegen die Entscheidung des Streitfallausschusses für Rechtsanwaltskanzleien ist keine Berufung möglich.